Urlaub

Stressfrei in den Urlaub

Wenn Kinder mit an Bord sind, wird Reisen zu einer ganz neuen Erfahrung. Was Sie im Hinterkopf haben sollten, um Ihren Familienurlaub unbeschwert genießen zu können, lesen Sie hier.

Urlaubsreise mit Baby

Ans Meer oder in die Berge? In warme oder kühle Regionen? Wo Sie sich wohl fühlen, wissen Sie. Aber wo fühlt sich Ihr Kind wohl? Beachten Sie, dass zu starke klimatische Bedingungen das Wohlbefinden von Kindern beeinträchtigen kann. Behalten Sie das bei der Wahl des Reiseziels im Hinterkopf.

Auch die Mobilität ändert sich mit einem kleinen Kind. Wo Sie Urlaub machen, hängt also davon ab, wie Sie Ihr Reiseziel erreichen. Manche Kinder schlafen gern im Auto, für andere sind lange Fahrten eine Tortur. Auch eine längere Flugzeugreise will gut überlegt sein. Was können Sie Ihrem Kind schon zutrauen. Und denken Sie ans Lieblingsspielzeug – mit ausreichend Unterhaltung gelingen auch längere Anfahrten.

Was unbedingt in den Koffer gehört

Tickets, Reservierungen – Pass? Auch Kinder brauchen einen Reisepass mit biometrischem Bild. Planen Sie deshalb genügend Zeit ein, um alle Dokumente rechtzeitig zu Reisebeginn bereit haben. Vergessen Sie auch den Impfpass nicht.

Pflaster und Fieberthermometer dürfen auch unterwegs nicht fehlen. Damit Sie Ihr Kind im Krankheitsfall am Urlaubsort gut versorgen können, sollten Sie eine Reiseapotheke dabei haben. Füllen Sie Ihre Reiseapotheke mit den wichtigsten Dingen wie Zäpfchen, Nasentropfen und Sonnencreme auf. In der Apotheke Ihres Vertrauens finden Sie Rat, wie Sie den Inhalt Ihrer Reiseapotheke speziell ans Reisen mit Kind anpassen.

Eine gut ausgestattete Unterkunft

Ein zappeliges Kind beim Essen auf dem Schoß zu balancieren oder das Kind von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit zu tragen, weil der Kinderwagen fehlt – das kann im Urlaub unnötig stressen. Auch die passende Schlafumgebung ist für eine entspannte Zeit das A und O. Informieren Sie sich also rechtzeitig: Gibt es zum Beispiel Babybett und Hochstuhl in Ihrer Unterkunft? Und ausreichend Platz, sie hinzustellen? Sorgen Sie dafür, dass Sie vor Ort die wichtigsten Alltagshelfer zur Verfügung haben.

Trinkt Ihr Kind die Flasche oder isst schon Brei? Nicht überall ist genau die Pre-Milch oder der Brei-Mix verfügbar, der Ihrem Kind schmeckt. Sie müssen im Urlaub das Rad nicht neu erfinden, wenn Sie die gewohnte Babynahrung einpacken.